das aktuelle Programm

Einlass 21:00 Uhr Konzertbeginn ca. 22:00 Uhr

Adresse: Schulterblatt 102/Ecke Max-Brauer-Alle

Auf dem Parkplatz (Plan siehe auch unter Kontakt)

*Der Hut geht rum*

Programm Dezember

Freitag 01.12.2017

 

Tilia

 

Tilias Lieder, angesiedelt zwischen Folk, Singer/Songwriter, Dreampop und Indie, sind eine Reise durch Gefühlswelten. Oder, wie die "Mittelland Zeitung" schreibt, "eine weibliche, abwechselnd zarte und kraftvolle Musik".

Nachdem die 31-jährige Schweizerin mit ihrem Debütalbum „Focus“ (2014) über 40 Konzerte gespielt hat, erschien in diesem Sommer  das zweite Werk „Pattern".

Mit „Pattern“ ist Tilia auch in Deutschland vermehrt live aktiv und hatte bereits dieses Jahr 2 erfolgreiche Deutschlandtourneen

Samstag 02.12.2017

 

Danke für die Blumen und support "Paartherapie"

 

Poesie meets Rock: Das Trio Danke für die Blumen steht für handgemachte, virtuose

Rockmusik mit deutschsprachigen Texten und energiegeladenen Instrumentalstücken.

Seit der Gründung der Band im Jahr 2015 verbinden die drei Hamburger Musiker gekonnt

Texte voller Sprachbilder, Anspielungen und Lyrik mit verschiedenen Musikrichtungen. Wer denkt, Danke für die Blumen auf einen Stil festlegen zu können, wird dabei stets aufs Neue überrascht, denn das Trio spielt mit ganz unterschiedlichen Genres. Im Mittelpunkt ihrer Stücke stehen dabei die deutschen Texte mit scharfsinnigen, melancholischen oder

humorvollen Inhalten: Passend inszeniert durch eine musikalische Vielfalt, die von

packendem und mitreißendem Rock der 70er Jahre bis hin zu Elementen aus Reggae,

Akustik, Jazz und Blues reicht. Von laut bis leise, von lustig bis lyrisch: Poetische

Gesangseinlagen finden dabei genauso ihren Platz wie ausgedehnte Gitarrensoli, eingängige Rhythmen und Melodien mit Ohrwurm-Potenzial. Das Ergebnis ist ein unverwechselbarer Stil, der sowohl Wohnzimmer- als auch Festivall tauglich und dabei angenehm unkonventionell ist. Danke für die Blumen ist wie ein musikalischer Blumenstrauß, der in alle Musikrichtungen zeigt.

 

Jakob Perko – Gesang, Gitarre // Mario Neundorf – Bass // Niels Stuffel – Schlagzeug

 

Wer sagt, dass eine Paartherapie immer beim Psychologen stattfinden

muss? Das sagten sich Sebastian und Yvonne und kombinierten

Musiktherapie mit Frustverarbeitung. Das Resultat sind lakonisch

besungene Szenen aus dem Alltag eines Pärchens: Die Alltäglichkeit der

Frühstücksbestandteile, der Reiz des aussichtslosen Flirts in der Bar,

öffentlicher Nahverkehr. Das Dahintröpfeln des geteilten Alltags drückt

sich in den Klangwelten aus langsamen Beats, Gitarrensoli,

Synthesizerklängen und Sebastians nüchternen Texten aus, die an die

kühle Poesie der späten Hamburger Schule erinnern. Am Ende bleibt die

Frage: Ist die Absurdität dieser Welt tatsächlich leichter zu ertragen,

wenn man zu zweit ist? Oder bleibt der Zirkus doch der Gleiche, nur dass

da jemand ist, der einem beifällig nickend zuhört?

Freitag 08.12.2017

 

Tom Allan

 

Schubladen sind für Möbel da, nicht um MusikerInnen hineinzustecken. Da ist meist die Luft abgestanden. Vergleiche greifen zu kurz, auch wenn man sie nicht zu scheuen bräuchte. Dies gilt auch für Tom Allan, einen Deutsch – Britischen Musiker, der mit seinem Song „Sensation“ niemand geringeren als Billy Bragg begeistern konnte! Dennoch wird es

 

keine Vergleiche geben – denn Tom Allan ist unvergleichlich.

Samstag 09.12.2017

 

Eoghan o´Keeffe

und Support 

Soundduor

 

Eoghan O’Keeffe

 

Der irische Singer-Songwriter Eoghan O’Keeffe vereint rhythmischen Folk mit atmosphärischem Fingerpicking. Mit seiner neuen EP „Overgrown“ im Gepäck geht es auf eine musikalische Reise in den tiefen irischen Westen. Man kann Einflüsse von Nick Mulvey, Ben Howard und Glen Hansard heraushören, jedoch verleiht seine ausdrucksstarke Stimme seiner Musik einen unverwechselbaren Stil.   

 

 

Soundduor

 

Spanisch und Irische Musik für Geige und Gitarre

 

Das Duo Sound Duor aus Hamburg mit Zofia Zakrzewska Violine und Irenäus Praszek Gitarre, spielt Werke spanischer Komponisten sowie Irischer Fantasien-Kompositionen, die auf der Irisch-Englischen traditionellen Musik basieren.

Kommen Sie vorbei und genießen Sie die schöne Musik für Geige und Gitarre.

 

Freitag 15.12.2017

 

Grande Classe - Musik Battle

Saxophone VS Fagott. 

 

 Heute feiern wir eine Premiere!

 Drei Runden Saxophone VS Fagott wer gewinnt entscheidet das Publikum.

 

Heute stehen zwei ebenbürtige Musiker auf der Bühne die ihre Instrumente zu 100%

beherrschen und darum geht es heute auch nicht.

Entschieden wird darüber wer den authentischeren Ausdruck hat, wo war der Schwung

gelungen, wer erzeugt Emotionen etc.

Samstag 16.12.2017

 

Sara and Kenny

 

Sara, eine klassische Gitarristin aus Italien, und Kenny, ein Jazz-Gitarristen aus Wisconsin, verschmelzen zu einem Duo, das "ein süßes Verhältnis mit nichts als ihren expressiven Stimmen und Gitarren schafft." (Piet Levy, Milwaukee Journal Sentinel)

 

 

Achtung letztes Konzert vor der Winterpause.

Wir wünschen euch und uns allen besinnliche Feiertage und einen nicht all zu harten Winter. Vielen Dank für wundervolle Konzerte, schöne Gespräche und Bilder...

Bis wir uns am 02.März 2018 wieder sehen!

 

 

 Einlass großer Wagen

21:00 Uhr

Konzertbeginn zwischen 22:00 und 22:30 Uhr

-Der Hut geht Rum-

 

 Die Seiten der Künstler sind auf den Bildern verlinkt.

 

info, Booking, Fragen unter: 

kontakt@mobile-blues-club.de