Mobiles Programm des Mobile Blues Club e.V.

Sommerfest am Kringelweg 99, 22889 Tangstedt   Sonntag den 17.09. 2017 von 15:00 - 19:00 Uhr

Der Mobile Blues Club, Port to Port e.V. und natürlich ganz persönlich laden wir,  Thorsten Fixemer und Anuschka Thomas, herzlich zum Sommerfest beim Kerinnes-Haus ein.

Nach langem bemühen hat das ehemalige Notbehelfsheim nun offiziell die Annerkennung als Kulturdenkmal erhalten und das wollen wir natürlich feiern. Extra zu diesem Anlass kommt unser langjähriger Freund Philip Munyasia aus Kenia und wird einen Permakulturworshop geben. Ausserdem live Musik, feine Kuchen, Garten-Mal-Wettbewerb, und infos zum Haus und der Geschichte.

Das Kerinneshaus - Link zum Zeitungsartikel auf dem Bild
Das Kerinneshaus - Link zum Zeitungsartikel auf dem Bild
  • 15:00 -16:00: Ankommen bei selbstbemachtem Kaffee und Kuchen mit Früchten der Saison von Berenike Schiffer und Führung durchs Haus mit Volkmar Zelck (Archivar Henstedt-Ulzburg)
  • 16:00-17:00: Permakultur-Vortrag von Philip Munyasia aus Kenia im Haus, live übersetzt von Genoveva Reck-Thomas
  • 17:00-18:00: live Musik mit Ayleen Gerull, Tango Argentino                  (Link zur Künstlerin unten) 
  • 17:00-19:00: Blumenzwiebeln pflanzen, Fliederhecke anlegen mit Anuschka Thomas und DIY Kunstangebot "mein Garten" mit Genoveva Reck-Thomas (arbeiten mit Kolage und Aquarell)
  • 18:00-19:00: live Musik mit den Elbdelta Rythm Kings,  und Lagerfeuer (Link zur Band unten)

16:00-17:00 Uhr Permakulturvortrag

 

Philip Munyasia von der Otepic

 

Organisation aus Kenia zeigt einen 

Einblick in die Arbeit von Otepic in Kenia,

wie werden die Menschen dort geschult 

um sich selber versorgen zu können?

Schließlich befinden wir uns hier auf dem Gelände des "Kerinneshauses" in einem Selbstversorger Garten der wieder belebt werden soll. Lassen wir uns inspirieren.

 

Vortrag JOIN THE REAL FOOD REVOLUTION beim Sommerfest am Kerinneshaus

SELBSTHILFE UND PERMAKULTUR IN KENIA

 

Philip Munyasia, Gründer des Selbsthilfeprojekts OTEPIC in Kenia, stellt uns seine Arbeit vor und zeigt, wie Menschen unter ärmsten Bedingungen sich gegenseitig helfen, zu überleben, wie sie auch in Slums und auf winzigen Stücken Land lernen, ihre Nahrung selbst anzubauen und zu verarbeiten, wie sie Wege finden, mit Saatgut, Wasser, Kompost, Energie und miteinander nachhaltig umzugehen – und wie daraus ein Modell für das Überleben vieler Menschen entstehen kann.

 

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten. Der Vortrag wird auf Englisch vorgetragen und wird ins Deutsche von Genoveva Reck-Thomas übersetzt

17:00-18:00 Uhr live Musik

 

Ayleen Gerull 

 

Ayleén Bárbara Gerull interpretiert den argentinischen Tango kreativ, szenisch und voller Ehrfurcht vor der argentinischen Tradition, welche sie als leidenschaftliche Tangotänzerin auf zahlreichen Milongas tief in sich aufsog. Trotzdem singt sie einen ganz neuen, eigenen Stil mit unverkennbarer Prägung durch ihre klassische Gesangsausbildung und ihrer Liebe für den Flamencogesang.

 

 

 

18:00-19:00 Uhr live Musik

 

Elbdelta Rythm Kings

 

Die Erfinder des psychodelic Funkabilly mischen Songs aus Blues, Jazz, Country, Pop, neue deutsche Welle und was ihnen noch so einfällt zu einem einzigartigen Cocktail aus Groove, spontaner Improvisation und Energie.

 

Bernhard Reger: Schlagzeug und Gesang

Thorsten Fixemer: Kontrabass, Gesang und Harp

Boogie Augustin: Gitarre und Ansagen

 

Florian Seyfarth: Gitarre, Gesang und Ansagen

 

Link zur Karte auf dem Bild

Wegbeschreibung mit dem Auto:                                                                                                                     Von der Schleswigholsteinstraße beim "Reifen Helm" von Hamburg kommend, rechts in die Straße "beim Brüderhof" einbiegen dann gleich wieder rechts in den "Kringelweg". Beim Eingang zur "Costa Kiesa" steht ein kleines blaues Haus. Direkt neben an gibt es einen großen Parkplatz.

Wegbeschreibung mit Öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit der U1 bis Norderstedt Mitte fahren, von dort den Bus <378> bis Badesee Costa Kiesa nehmen,               Fußweg ca 20 Minuten am Badesee entlang gehen und der Beschilderung folgen. Es ist ein ganz schöner Weg um den See... wer ganz schlecht zu Fuss ist kann sich bei mir unter der Nummer: 0176 24886804 melden und wir versuchen eine Mitfahrgelegenheit von U-Bahn Norderstedt-Mitte oder U-Bahn Ochsenzoll zu organisieren (nur zwischen 14:00-17:00 Uhr möglich).

Unsere Sommerfeste sind immer ein Gemeinschaftswerk aller Beteiligten. Es soll eine Plattform entstehen, ein geschützter Rahmen für Begegnung und Austausch zwischen Menschen, Generationen und Kunstsparten

Bei den Mobilveranstaltungen kommen je nach Möglichkeit und Bedarf:

Der "Glassalon", der "Kultwagen (MBC 1.)"

die offene Bühne und die "lange Emma" (der Überlandbus)

zum Einsatz. - siehe Bildergalerie- 

***********************************************************************

Rückblick 2014:


auf dem altona Balkon (Hamburg-Altona)

29.-31.08.2014 

*****************************************************

Rückblick 2013:

 

auf dem altona Balkon (Hamburg-Altona)

03.Mai und vom 14-16.Juni

 

auf der Grünfläche Veermor (Hamburg-Lurup) 

12.- 14.Juli

 

Henstedt-Rehn, am Quellenweg

27. Juli

 

in Hamburg-Barmbek auf dem Biedermannplatz

02.- 04. August

 

in Henstedt-Ulzburg bei der Galerie Sarafant

15.September

 

 

*************************************************************************

Rückblick 2012:


im Karolinenvierten in Hamburg (Spring Pop-up)

gemeinsam mit dem Label "GUT" (Hamburg)

03.05.-12.05.2012

 

Im Wendland bei der Kulturellen Landpartie auf Hof Tangsehl. (Wendland)

16.05-20.05.2012

 

Auf dem 2. Kulturfesttag des Circus "Abrax Kadabrax" (Hamburg)

am osdorfer Born, wo wir nun zum zweiten Mal mit dabei sein durften!

09.06.2012

 

auf dem altona Balkon (Hamburg)

16.06.2012

 

bei der Ausstellungseröffnung von Albert Christoph Reck

im Küntlerhaus Soodbörn  (Hamburg)

 21.07.2012

  

Beim Sommerfest des Tamanha e.V. auf der Niemark (Lübeck)

11.08.2012  


*************************************************************************

Rückblick 2011:

 

1. Kulturfesttag am Ostdorfer Born, Hamburg

Beim Circus " Abrax Kadabrax"  

25.Juni 2011

 

Sommerabschiedsfest am altona Balkon, Hamburg

25.09.2011

 

 

*************************************************************************

Rückblick 2009:

 

In Hamburg-Barmbek auf dem Biedermannplatz

22-24.08.2009

Mobile Blues Club - mobile Kunstbühnen

 

Der Mobile Blues Club,

 

das sind mobile Räume für Kunst.

 

Insgesamt haben wir vier Wagen, umgebaute Circuswagen,

 

ausgestatted mit Bühne,Tresen, Tischen und Stühlen.

 

Der große Konzertwagen der in Hamburg am Schulterblatt steht ist 12m X2,5m groß

 

dort finden regelmäßig von Donnerstag bis Freitag Veranstaltungen statt.

 

 

Der “Mobile Blues Club ’’ ist aber vor

 

allem auch, wie der Name schon sagt mobil,

 

das heißt: wir gehen auf Reisen und veranstalten

 

u.a. Sommerfeste in anderen Stadtteilen in Hamburg,

 

in umliegenden Dörfern aber auch gerne in anderen Städten oder sogar Ländern.

 

Verbindungen zwischen verschiedenen

 

Musikrichtungen

 

und unterschiedlichen Kunstformen, (Musik, Bildende Kunst, Tanz und Thaeter)

 

sowie Verbindungen zwischen Städten, Dörfern

 

und Menschen zu schaffen ist unser Ziel.

 

Der “Mobile Blues Club ’’ Wird als

 

``soziale Skulptur`` aufgebaut,

 

unter dem Motto: ``Kunst findet da statt wo der Mensch kreativ ist``.

 

Er lädt zum künstlerischen Austausch

 

professioneller und semiprofessioneller Künstler aller Sparten ein.

 

Und möchte anregen sich selber ernst zu nehmen,

 

sich zu trauen selber etwas zu er/schaffen und zu teilen.

 

 

(Bilder siehe Bildergalerie)

Infos immer hier

!Wir freuen uns auf euch!

 Einlass großer Wagen

21:00 Uhr

Konzertbeginn zwischen 22:00 und 22:30 Uhr

-Der Hut geht Rum-

 

 Die Seiten der Künstler sind auf den Bildern verlinkt.

 

info, Booking, Fragen unter: 

kontakt@mobile-blues-club.de